bezev Logo Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V.

Schriftgröße: 

Aktuelles

Leave no one behind: Menschen mit Beeinträchtigung/Behinderung einbeziehen

Titel der Fortbildungsreihe "Leave no one behind"

Fortbildungsprogramm zur inklusiven Gestaltung von Entwicklungsprojekten und -programmen

Im Januar beginnt ein neues Fortbildungsprogramm, um Entwicklungsprojekte und –programme inklusiv zu gestalten. Das Programm richtet sich speziell an nicht-staatliche Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit, die zukünftig Menschen mit Beeinträchtigung und Behinderung stärker in ihrer Arbeit berücksichtigen möchten. Neben der Vermittlung von grundlegenden Informationen zum Thema ist das Programm sehr praktisch angelegt, orientiert sich an der Praxis von Nichtregierungsorganisationen und berücksichtigt konkrete Vorhaben der beteiligten Organisationen. 

Weitere Informationen erhalten Sie im Flyer zur Veranstaltung.

Wettbewerb "Blaues Wunder"

In Rahmen des Grundschulwettbewerbs „Blaues Wunder“ zeichnet bezev die Grundschule Atter für das Projekt „Der kleine Wassertropfen“ mit dem ersten Preis aus!

2. Platz: Kirchhörder Grundschule, das Projekt „Die Neven Subotic Stiftung – Wir gestalten eine Info-Wand für das Schulfest und sammeln Spenden für die Stiftung!“

3. Platz: Theodor-Heuss-Schule, das Projekt „Bachpatenschaft“

Wir gratulieren zu den gelungenen Projekte!

Fachtagung "2030 - eine Agenda für gleichberechtigte Teilhabe"

Titelbild des Flyers zur Tagung "2030 - eine nachhaltige Agenda inklusiv umsetzen"

Am 1. Dezember 2015 fand die international besetzte Fachtagung "2030 - eine Agenda für gleichberechtigte Teilhabe" im Hotel Aquino in Berlin statt, die anlässlich des diesjährigen Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung gemeinsam von  bezev, Caritas international, Handicap International sowie Misereor organisiert wurde.

 

An der Tagung nahmen Vladimir Cuk, Direktor der International Disability Alliance und Natalia Mattioli von der UN Partnership to Promote the Rights of Persons with Disabilities, Dominic Haslam, IDDC, Sightsavers, UK sowie Verena Bentele, Behindertenbeauftragte der Bundesregierung und Martina Metz vom BMZ teil. Zusammen mit rund 80 Besucherinnen und Besuchern wurde nach den Vorträgen und Panelgesprächen in vier Worldcafés zu den Themen Menschen, Wohlstand, Frieden und Planet über die Relevanz der Inklusion von Menschen mit Behinderung und die Umsetzungsprozesse der neuen nachhaltigen Entwicklungsagenda diskutiert.

 

Die Ereignisse der Tagung sowie einige Zwischenfazite können Sie auf Twitter unter #2030inklusiv nachverfolgen.

 

 

>> Weitere Informationen und Dokumentation.

bezev ist 20!

Titelbild "20 Jahre Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit"

Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit ist in diesem Jahr 20 geworden! Grund genug für uns, dieses Jubiläum gemeinsam zu feiern: Am 30. Oktober 2015 haben wir dazu in das Essener ChorForum eingeladen. Die dazu erstellte Präsentation mit Eindrücken aus 20 Jahren bezev finden Sie hier (.ppsx, 28 MB)

Als kleines Dankeschön für die Unterstützung verlosen haben wir anlässlich des Jubiläums unter allen Einsendern mit den richtigen Antworten auf unsere Quizfragen, drei mal zwei Karten für das Essener GOP verlost! Die GewinnerInnen der Karten stehen fest, es sind Birgit B., Jelena A. und Manfred W. - herzlichen Glückwunsch, wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung!

Laufende Aktivitäten

Podcast "Für wen sind die nachhaltigen Entwicklungsziele?"

Heute starten wir unsere Podcast-Serie zu den nachhaltigen Entwicklungszielen. In fünf Folgen werden wir in unterschiedlichen Schwerpunkten erklären, was und für wen die Sustainable Development Goals eigentlich sind. 

In der ersten Ausgabe sprechen wir über die Rolle von Inklusion bei den Zielen. Wir begrüßen dazu  Gabriele Weigt, der Geschäftsführerin von bezev. Die Moderation übernimmt Sebastian Bonse. Hier geht es zur ersten Ausgabe des Podcasts auf Soundcloud.com.

Zu den folgenden Ausgaben des Podcasts gelangt man über diesen Link.

Jetzt anmelden: Vertiefunsworkshop "Wir machen Zukunft"

Titelbild des Seminar "Wir machen Zukunft" - Ein Strichmännchen sitzt mit verschränkten Armen am Tisch und denkt intensiv nach.

Seit Januar 2016 sind sie in Kraft, die Nachhatligen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals, SDGs). Sie rücken nicht nur das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus - sie fordern die Umsetzung der Ziele nicht nur für Länder im Süden, sondern auch wir in Deutschland sind gefragt, einen Beitrag zu einer friedlicheren, gerechteren und nachhaltigeren Welt zu leisten. Auf dem Vertiefungsworkshop "Wir machen Zukunft" überlegen wir gemeinsam, wie man die Bekanntheit der SDGs hier in Deutschland steigern können und entwickeln daraus konkrete Kleinprojekte, die wir im Anschluss  dann auch gemeinsam in die Tat umsetzen. Leitung des Workshops hat Sebastian Bonse, Referent für Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit bei bezev.

Der inklusive Vertiefungsworkshop findet vom 19. bis zum 21. Februar 2016, also von Freitag abends (Beginn 19 Uhr) bis Sonntag mittags (Ende ca. 14.00 Uhr), im Haus Müllestumpe in Bonn statt (www.muellestumpe.de).

Der Workshop baut auf der diesjährigen inklusiven Sommerakademie auf, die Teilnahme an der Sommerakademie ist allerdings keine Voraussetzung für die Anmeldung zum Vertiefungsworkshop.

Bei Interesse würden wir uns über eine Anmeldung über diesen Link sehr freuen!

Engagiert für menschenwürdige Arbeit

Weltweit lebten im Jahr 2011 860 Millionen Menschen trotz einer Beschäftigung unterhalb der Armutsgrenze. 6.300 Menschen sterben täglich durch arbeitsbedingte Krankheiten und Arbeitsunfälle. Menschen mit Behinderung sind zudem weltweit überproportional von Arbeitslosigkeit und Armut betroffen.

Mit unserem Programm "Menschenwürdige Arbeit" unterstützen wir engagierte Personen, die sich für menschenwürdige Arbeitsbedingungen für Menschen mit und ohne Behinderung einsetzen.

>> Holen Sie Wanderausstellung "world wide work" in ihre Stadt!

>> Bestellen Sie die barrierefreie Broschüre "Inklusive menschenwürdige Arbeit weltweit durchsetzen"

Projekttage "Blaues Wunder" in den Grundschulen

Derzeit finden die Projekttage rund ums Thema Wasser mit über 20 Grundschulklassen bundesweit statt!
 
>> Weitere Infos

#MailanMerkel: Für globale Gerechtigkeit!

2015 jagt ein Gipfel den nächsten im Terminkalender von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Im September findet der UN-Gipfel zu neuen Entwicklungs- und Nachhaltigkeitszielen in New York. Im Dezember folgt die Klimakonferenz in Paris. Wird sie ihre Chance nutzen, unsere Welt einen Schritt weiter Richtung Gerechtigkeit zu bringen? Schreib ihr über unser Tool, was Dir wichtig ist: Globale Gerechtigkeit!

>> Zum Tool

weltwärts alle inklusive!

bezev ist Kompetenzzentrum für Inklusion in Freiwilligendiensten! bezev berät Freiwillige mit und ohne Beeinträchtigung üebr Wege ins Ausland. Außerdem können sich auch Organisationen, die ihre Freiwilligenprogramme inklusiv gestalten möchten, an bezev wenden  >> Weitere Infos

Das Handbuch für den inklusiven Freiwilligendienst mit Leitlinien zur Entsendung von Freiwilligen mit Behinderung oder Beeinträchtigung ist aus dem Druck! "Jetzt einfach machen" und >> hier bestellen

Unterstützen Sie Menschen mit Behinderung!

In Pakistan ermöglichen wir Kinder mit Behinderung eine Schule zu besuchen.
>> Unterstützen Sie Kinder in Pakistan


In Ecuador setzen wir uns dafür ein, dass Kinder mit und ohne Behinderung eine Lebensperspektive haben und verhindern, dass sie auf der Straße leben müssen.
>> Unterstützen Sie Kinder in Ecuador

SPENDENKONTO

IBAN: DE73 3702 0500 0008 0407 00
BIC: BFSWDE33XXX

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Hier sofort online spenden

Werden Sie Mitglied

Setzen Sie sich aktiv für Menschen mit Behinderung weltweit ein und werden Sie Mitglied von bezev!

>> Weitere Infos